Nachhaltiger pendeln
08. Juni 2018

Nachhaltiger pendeln

von: Martin Sinzig

16'000 Busse transportieren berufstätige Menschen täglich durch die Stadt Shenzen von und zu ihren Reisezielen. Doch die Fahrzeuge, die sich durch die von modernen Hochhäusern gesäumten Strassen bewegen, stossen keine Abgase aus, sondern sind nahezu lautlos unterwegs, dank elektrischem Antrieb.

Shenzen hat sich seit 1980 von einem Fischerdorf mit 30'000 Einwohnern zu einer Megacity mit einer 12 Millionen zählenden Bevölkerung gewandelt, und verändert hat sich auch die Verkehrsinfrastruktur. Um die Luftverschutzung zu begrenzen, wurden ab 2009 elektrische Busse eingeführt. Inzwischen ist die ganze Flotte elektrizifiert.

Was diese Umstellung auf Elektorbusse bedeuten könnte, hält Bloomberg Energy Finance in einer neuen Studie fest. In China werden alle fünf Wochen 9'500 neue Busse addiert, das entspricht der ganzen Londoner Bussflotte. Diese Umstellung senkt die Oelnachfrage. 1000 elektrische Busse verringern die globale Nachfrage um circa 500 Barrels Oel pro Tag. Damit führt China einen Trend an, der markante Verbesserungen der Luftqualität und eine effizientere Verkehrswirtschaft zur Folge haben wird.

(Quellen: Citylab.com, weforum.org)