Tiefbauamt fährt elektrisch
16. Juli 2018

Tiefbauamt fährt elektrisch

von: Martin Sinzig

Seit 2015 hat das kantonale Thurgauer Tiefbauamt fünf Hybridfahrzeuge angeschafft, die über Allradantrieb verfügen und damit auch für den Winterdienst geeignet sind. Seit kurzem sind auch zwei rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge im Einsatz. Diese haben eine Reichweite von mindestens 200 Kilometern. Sie werden für Servicefahrten der Werkstatt und als Transportfahrzeuge für Signalisierungsmaterial eingesetzt.

Die spezielle Herausforderung bei der Beschaffung von Elektro- und Hybridfahrzeugen besteht darin, den Einsatzzweck erfüllen zu können und gleichzeitig umweltfreundlich unterwegs zu sein, schreibt das Tiefbauamt in einer Medienmitteilung. Für die elektrisch angetriebenen Fahrzeuge wurde in den Werkhöfen darum eine Ladeinfrastruktur aufgebaut, die als Stromquelle eigene Photovoltaikanlagen auf den Dächern nutzt.

(Quelle: Kanton Thurgau)