Multifunktionale Ladestation
05. Dezember 2018

Multifunktionale Ladestation

von: Martin Sinzig

Nichts weniger als den Durchbruch für eine flächendeckende Schnellladeinfrastruktur verspricht das österreichische Unternehmen Kreisel. Es will mit dem Produkt Chimero „alle Herausforderungen auf einen Schlag“ gelöst haben, und zwar mit einer flexiblen Plug-and Play-Lösung mit einem integrierten 75 Kilowattstunden-Speicher (nutzbarer Energiegehalt), der mit bis zu 55 Kilowatt gespeist werden kann, wie das pv-magazine.de berichtet.

Es könne dabei Strom aus dem Netz oder von der Photovoltaik-Anlage vom Dach genutzt werden. Damit werde nicht nur das Netz entlastet beziehungsweise stabilisiert, sondern auch jegliches Investitionsrisiko deutlich reduziert, heißt es. Durch die Integration des bidirektionalen Speichers lasse sich auch der Eigenverbrauch optimieren und mit einer ebenfalls eingebauten Schnittstelle Netzdienstleistung und Marktteilnahme realisieren.

Das Produkt ermögliche sieben Geschäfts- und Refinanzierungsmodelle, von Ladestellen über Netzdienstleistungen bis zu Notstromfunktionen und Werbeflächen. Für private und gewerbliche Nutzer komme so der Durchbruch beim schnellen Aufladen der Elektrofahrzeuge, erklärt Kreisel die Bedeutung des inzwischen zur Serienreife entwickelten Produkts.

(Quelle: pv-magazine.de, kreiselelectric.com)