Verteilnetz der Zukunft

Die Anforderungen an das Verteilnetz haben sich in den letzten Jahren stetig gewandelt und werden dies auch in Zukunft tun. Nicht nur der steigende Anteil der dezentralen Energieproduktion, sondern auch technische Entwicklungen wie Smart Grids erhöhen die Komplexität und erfordern eine immer stärkere Koordination und Sicherstellung der Systemsicherheit. In diesem Umfeld sind für Verteilnetzbetreibern insbesondere Faktoren wie Innovation und neue Technologien wichtig.

Diese Entwicklungen und die damit einhergehenden Anforderungen aber auch Entwicklungschancen wurden an unserem Abonax-PLN (Partner Live News) vom 16. November 2017 in der Lokremise St. Gallen diskutiert. Die Referenten waren:


  • Bernhard Rindt, Mitglied der Geschäftsleitung von egrid applications & consulting GmbH, widmete sich der Thematik von Batteriespeichern im Verteilnetz.
  • Dr. Andreas Ulbig, COO und Verwaltungsrat von Adaptricity - einem SpinnOff des Power Systems Laboratory der ETH - erörterte, wie sich der Trend zur Digitalisierung auf das Verteilnetz auswirkt und welche Herausforderungen aber auch welche Chancen daraus entstehen.
  • Zum Abschluss gab Erwin Smole, CSO und Mitbegründer von Grid Singularity GmbH, Einblicke in die Blockchain und ihr Potential für Netzbetreiber.