.

Zu den Referaten

PLN vom 21. Juni 2018

Dezentrale Kundenlösungen

Gemeinsam widmeten wir uns am 21. Juni dem Thema der dezentralen Kundenlösungen und der Frage, wie sich EVU in der Entwicklung zum dezentralen Energiesystem positionieren können. Im geschichtsträchtigen Umfeld der Lokremise in St. Gallen, wurden dazu interessante Beispiele und Erfahrungen ausgetauscht.


Christian Dürr, Geschäftsführer des EW Walenstadt, teilte seine Erfahrungen vom Leuchtturmprojekt "Quartierstrom", in welchem der Bund, die Forschung und die Industrie gemeinsam den Weg in die dezentrale Energiezukunft ebnen. Anschliessend beantwortete Dr. Urs Martin Springer, CEO der Firma Blockstrom, die Frage, ob der Eigenverbrauch als Chance, oder als Gefahr für Netzbetreiber einzustufen sei. Der Fokus lag dabei auf den Bedürfnissen und technischer Umsetzung von Eigenverbrauchsgemeinschaften. Zum Schluss gab Dr. Edgar Fleissner, Berater Energiewirtschaft bei der Abonax AG, Einblick in das Projekt SOLUS 2.0, wo verschiedene Ostschweizer EVU gemeinsam den Markt für dezentrale Energieversorgung erschliessen.


Wir bedanken uns für die zahlreiche Teilnahme und hoffen Sie auch beim nächsten Event begrüssen zu dürfen!